Dienstag, 30. Juni 2015

[Random] Meine Bücherecke hat ein neues Gewand

Hallo meine Lieben,

die liebe Annabel hat sich heute meinem Blog angenommen und ihm ein neues Kleichen verpasst.
Nach zwei Jahren hat mich einfach der Drang nach Veränderung befallen.
Auch meine Rezension werden entsprechend ein bisschen im Layout angepasst.


AUS ALT MACH' NEU!


Ich freue mich sehr so eine liebe Freundin zu haben. Danke dir. :*

Was sagt ihr? Wie findet ihr den neuen Look?


Montag, 29. Juni 2015

[Rezension] Elias & Laia. Die Herrschaft der Masken

Dieses Buch bei Amazon kaufen.

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.
Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...
(Quelle: one)

Das Cover ist ziemlich cool und es ist fast als wenn der Mann einem in die Seele sieht. Entspricht die Maske auch nicht denen aus dem Buch, so scheint diese hier zu zerfallen und sich aufzulösen und enspricht somit dem Seelenheil von Elias.
Ich finde es ehrlich gesagt schade, dass der Originaltitel nicht übersetzt oder übernommen wurden ist, denn dieser ist echt einzigartig und bezieht sich auf einen Satz im Buch. Elias & Laie, sowie die Unterüberschrift empfinde ich als austauschbar.


Die Thematik mit dem Masken hatte mich sofort interessiert und der Rest der Idee war mir fast ein bisschen egal. Zum Glück ging deshalb beim Leseprobe lesen etwas an mir vorbei, dass das Buch ein bisschen High-Fantasy angehaucht ist. Ich bin nämlich in den seltensten Fälle wirklich angetan von High Fantasy. Aber so 100% High Fantasy ist es dann auch nicht. Das Fantasyuntergenre ist nicht ganz eindeutig, könnte auch ein bisschen dystopisch sein. Und ein reines Jugendbuch ist es auch nicht. Die Grenzen verwaschen gekonnt.
Die Idee mit dem unterdrückten Volk und einer herrschenden autoritären ist nicht neu und griechische/römische Schemen finden wir auch immer häufiger in diversen Romanen, aber dennoch hat das Buch sich sehr gut durch den Dschungel von Bekannten und Unbekannten geschlungen.

Ich persönlich fand den Einstieg in die Handlung etwas schwierig, man wird direkt in die Geschichte geworfen und von der Spannung förmlich verschluckt. Ich habe mich etwas verloren gefühlt, auch wenn man gut durch die Seiten kommt.
Die Spannung bricht eigentlich nie ab und nimmt immerwährend zu und zur Mitte des Buches war ich dann gefangen. Es kommt nicht wie erwartet zu einer Revolution, es werden eher die ersten Weichen gelegt. Das Buch war anfangs als Einteiler mit der Möglichkeit zu mehr angelegt. Zum Glück wird es das mehr geben, denn ohne einen weiteren Band hätte das Ganze nicht funktioniert.
Die von Sabaa Tahir geschaffene Welt ist einfach zu komplex um sie so schnell anzuhandeln. Lernt man bereits die Figuren grundtief kennen und einige Züge des Systems, so hoffe ich auf die Ausarbeitung dieser vielen kleinen Details.
Durch den ganzen Roman wird unterschwellig immer wieder an den Leser appeliert und ich kann jetzt einfach nur einige Sätze aus dem Buchtrailer zitieren, denn diese treffen es genau auf den Punkt:
How far would you go for family?
How far would you go for freedom? 

How far would you go for love?
How far would you go for power?

Jeder der Sätze representiert einen der vier Hauptcharaktere und ihre unterschiedlichen Ziele und Ambitionen. Die Tiefen der menschlichen Züge samt ihre positiven und negativen Seiten werden vollends ausgelotet und die Gefühle und Handlungen waren für mich viel wichtiger als die arg spannende Handlung.

Der Schreibstil ist recht ausführlich und nimmt kein Blatt vor der Mund. Blutig agieren die Figuren in dem Roman und für sartbesaitete ist das Buch definitiv nichts. Mich hat das nicht gestört, ich finde es ehrlich gesagt sogar sehr schön, dass das Buch mal nicht in die normalen Jugendbücherschemen fällt, denn ich bin ziemlich abgehärtet und hartgesotten durch verschiedene Vorlieben in Romane, Filmen, Serien und Computerspielen.
Desweiteren wird abwechselnd aus der Sicht von Elias und Laia erzählt, was einen guten Einblick in die Welt der beiden gewährt. In diesem Roman hätte ich mir aber gerne noch einige Erfahrungen zu den Motivationen von einigen anderen Charakteren wie der Kommandantin, Helena und den Zwillingen gewünscht.

Laia ist nicht die typische Heldin und das finde ich sehr erfrischend. Sie ist anfangs naiv und gutgläubig und vor allem ängstlich. Mit der Zeit wird sie immer mutiger und traut sich mehr zu. Sie hinterfragt und entwickelt sich zu einer ernstzunehmenden jungen Frau.
Elias ist eine Maske und von Anfang an sieht man die Risse in seiner Seele und Schale ganz deutlich. Er ist einer der wenigen guten Masken und steht im direkten Kontrast zur Kommandantin.
Diese ist durch und durch böse und hat keinen Funken Gutes in ihr. Sie ist der absolute Villain und wie von der Autorin gedacht, hasst man sie - und das macht Spaß.
Mein persönlicher Liebling war aber Helena. Viele können ihre Beweggründe nicht nachvollziehen und sehen wenig Gutes in ihr. Doch sie handelt komplett aus Liebe und jemand der so lieben kann, der ist nicht vollends böse. Ich bin auch der Meinung, dass einige ihrer Handlungen und Gedanken auch einer Selbsterhaltungsmethode zu Schulden sind und sie einfach einen Panzer aufgebaut hat. Zudem kann ich gut verstehen, dass sie die Regierung, die sie irgendwie gelehrt und aufgezogen hat nicht so einfach ad acta legen kann.
Die Nebencharaktere sind entweder liebenswert angelget (Izzi) oder abstoßend (Marcus) und das macht das Buch so facettenreich.

Ich bin echt froh, dass es keine Liebesgeschichte gibt, die sich penetrant durch das ganze Buch zieht. Vielmehr gibt es hier und da mal ein paar Annäherungen und da und dort werden mal schöne Augen gemacht. Das sind Flirtereien und Anziehungen, keine Liebe. Leider ensteht dadurch aber auch eine Vierecksgeschichte, von der ich sehr hoffe, dass die nicht weiter ausgearbeitet wird. In diesem ersten Teil konnte ich damit leben, da eben keine großen Gefühle aufkommen. Wenn es aber ernst werden sollte zwischen einigen Personen, so wäre das zu viel.

Das Ende ist offen und noch offener. Die Geschichte scheint jetzt erst richtig loszugehen. Ich habe sogar ein, zwei Tränchen verdrückt, da mich die vermittelten Gefühle ein bisschen übermannt haben. Und das obwohl es keine große Liebesgeschichte gibt!



Ein grandioses Buch, dass mich am Anfang etwas verwirrt hat. Spätestens ab der Hälfte war ich gefangen und fieberte mit den Charakteren mit. Die Ausgangslage am Ende von Elias & Laia macht mich absolut neugierig auf Band 2 und habe riesige Erwartungen und Hoffnungen.

Sonntag, 28. Juni 2015

[Gewinnspiel] #Herzenstage

http://herzenstage.org/
Wie bereits gestern und letzte Woche angekündigt, gibt es jetzt etwas zu gewinnen.
In meinem Herzenspaket von Ullstein war nämlich noch ein eBook mit drin, welches ich schon gelesen, rezensiert und für gut befunden habe. Nach Rücksprache darf ich es nun an euch verlosen. 
Wisst ihr was das Besondere an diesem eBook ist? Aufgrund dessen bin ich auf der FBM14 mit dem Forever Verlag in Kontakt gekommen und es wurde mein erstes Rezensionsexemplar von diesem. 
(Mit Klick auf's Bild gelangt ihr zu meiner Rezension.)

Was gibt es zu gewinnen?
Folgendes eBook, angerichtet in einem Meer aus Goodies (Lesezeichen, Leseproben),...

http://sophies-little-book-corner.blogspot.de/2014/11/rezension-ein-kuss-in-den-highlands.html

 Charlotte hat alles, was sich eine Frau erträumt. Einen Job, den sie liebt, einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, und - zu ihrer größten Überraschung - die begehrenswerteste Hochzeitslocation Londons. Doch mitten in den hektischen Hochzeitsvorbereitungen sorgt eine unerwartete Erbschaft für Turbulenzen, denn das Haus in den schottischen Highlands weckt ungeahnte Sehnsüchte. Und dann ist da noch Matt, der keine Gelegenheit auslässt, sie aus der Fassung zu bringen. „Finde dich selbst“ fordert der Schotte von ihr. Aber was weiß der schon?





Was müsst ihr tun um in den Lostopf zu hüpfen?
1: Füllt das Formular aus.
2: Wenn ihr wollt, dürft ihr mir noch einen Kommentar dalassen.

Bedingungen und Beachtungen:
- ihr könnt zwei Lose sammeln: ein Los gibt es für das Ausfüllen des Formulars, ein zweites wenn ihr Leser per GFC seid
- das Gewinnspiel geht bis zum 5. August, der Gewinner wird danach per Blogpost und Mail informiert und hat dann 7 Tage Zeit mir die Adresse zukommen zu lassen

- 18 Jahre sein oder die Erlaubnis der Eltern haben
- in Deutschland wohnen oder bereit sein zusätzliche Portokosten selbst zu tragen
- für verloren gegangene Post übernehme ich keine Haftung



Samstag, 27. Juni 2015

[Aktion] #Herzenstage

Vor einigen Tagen erreichte mich diese tolle Post mit der Einladung zur Teilnahme an den Herzenstagen.


Und natürlich, natürlich mache ich gerne mit. Auch meine kleine mehr-oder-weniger Pause wird mich davon nicht abhalten.
Die finden dieses Wochenende vom 27. und 28. Juni statt.

http://herzenstage.org/

Ihr wollt mehr zu dem digitalen Event von Ullstein, Forever, Carlsen, Impress und Piper erfahren? Dann klickt einfach ganz schnell auf das Bildchen hier oben drüber.

Desweiteren wurden mir fünf Fragen zum Beantworten gegeben und diese kommen jetzt!


Was ist dein persönliches Herzensbuch?
Eigentlich ist das Wochenende ja romantischen Liebesbüchern gewidmet, aber mein persönliches Herzensbuch ist leider keine Romanze. Das ändert aber nichts daran, dass das Buch einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen hat.
 Die Rede ist natürlich von der Harry Potter Reihe. Wahrscheinlich so ziemlich jedermans Lieblingsbuch der Kindheit. Ich bin da auch keine Ausnahme. Niemand hat mich so geprägt wie JK Rowling und das magische Trio. Und diese Drei passen ja schon fast in dieses Wochenende - ihre Liebe zueinander (romantischer und platonischer Art) ist einfach endlos und magisch.

Welches Buch liegt gerade auf deinem Nachttisch?
Das wäre dieses Schmuckstück hier. Ich mag es wirklich gerne, bin ungefähr bei der Hälfte. Aber ich habe momentan so gar keine Lust auf Lesen. Das hat nichts mit dem Roman zu tun, aber ich befinde mich gerade in einer Ruhephaase zwischen schriftlichen und mündlichen Prüfungen und mein Kopf ist wie leergefegt. Ich kann mich momentan nur auf Computerspiele und Netflix bingen konzentrieren. ;D

Seit wann ist das Schreiben eine Herzensangelegenheit für dich?
Seit April 2013 schreibe ich hier und liebe das Bloggen über mein liebstes Hobby. Ich schreibe auch privat sehr gerne, Geschichten und so. Leider lasse ich mich zu schnell ablenken und kann an nichts dran bleiben. Mein Kopf platzt vor Geschichten. Könnten die nicht einfach rausfließen ohne dass ich groß was tun muss?

Wer ist dein Traummann?
Der muss erst noch gebacken werden.  ;D
Wäre wohl eine Kombi aus verschiedenen Romanfiguren, Seriencharakteren und Schauspielern. 

Welcher Ort ist perfekt für den ersten Kuss?
Wenn es einfach passt, kann jeder Ort perfekt sein.

Und da ich mich nicht lumpen lasse, beantworte ich auch noch die Zusatzfrage:
Dein Bloggeheimtipp?
Mein drei liebsten Blogs sind die von Lulu, Annabel und Lotta. Hängt sicher auch damit zusammen, dass ich die drei persönlich sehr gerne habe und ich bei ihnen dadurch automatisch öfter vorbeischaue. xD


Das war mein kleiner Beitrag zu den Herzenstagen. Morgen bekommt ihr noch was Passendes zum Gewinnen.


Samstag, 20. Juni 2015

[SuB Samstag #61] Klein, aber so so fein.

Überraschungspost
Kate war ihre beste Freundin - neu in der Schule, wild, extrovertiert, strahlend schön. Fray verzieh ihr sogar, dass Kate mit Jack zusammen kam, obwohl sie selbst ihn liebte. Kate und Fray waren unzertrennlich. Bis zu jener Nacht am Strand, als Kate spurlos verschwand. Bis heute lebt Fray mit der Schuld. Und mit der Frage: Was geschah wirklich in jener Nacht? Gerade als sie beschlossen hat, nach vorn zu sehen, taucht Jack wieder auf. Er ist ihr neuer Nachbar, und er ist nicht allein: Er hat einen kleinen Sohn. Fray versucht, die Distanz zu wahren, zu viel ist zwischen Jack und ihr passiert. Doch die Vergangenheit lässt sich nicht so einfach verdrängen - und die alten Gefühle auch nicht ..

Vor einigen Tagen war dieses wunderschön verschnürte Päkchen (rechts) bei mir angekommen. Ausgepackt sprangen mir ein Notizbuch, "Der Sommer mit Kate" und das Emily Bold eBook entgegen. Damit hat Ullstein mich auf die bevorstehenden Herzenstage nächstes Wochenende aufmerksam gemacht - natürlich werde ich auch dabei sein und da ich "Ein Kuss in den Highlands" bereits besitze, gelesen und geliebt habe, darf ich es an euch verlosen: Natürlich an diesem Wochenende.
Ihr wollt mir zu dieser digitalen Aktion erfahren? Dann klingt einfach auf den Banner.

http://herzenstage.org/


Gewonnen
Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.
Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.
Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und
Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert.
Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über
die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre
Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern
zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen
auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Diesen zweiten Teil habe ich signiert bei der großen Aktion gewonnen. Ich freue mich sehr, denn bei Band 1 hatte ich kein Glück. Diesen hatte ich mir dann aber vor der FBM zum Signieren gekauft. Jetzt habe ich also beide Teile signiert und kann lesen. Nein, ich habe Band 1 noch nicht gelesen. Ich lese Trilogien/Reihen immer gerne erst dann, wenn schon mehrere Teile raus sind, damit ich nicht so viel vergesse. (Mein Gedächtnis ist ein Sieb.) Außerdem muss man dann nicht so lange warten bis es weitergeht.