Freitag, 24. Oktober 2014

[Aktion] Red Bug Books Charity - Klappe, die nächste!

Hallöchen,
ich habe heute meine (wohlverdienten) Ferien angetreten und nach Buchmessestress und Nachholzwang finde ich nun die Zeit euch die nächsten Autoren vorzustellen.

Post 1: *klick*
Post 2: *klick*
______________________________________________________________________

Katrin Lankers
"Frozen Time" 2013 bei bloomoon
"Love Train" 2013 bei Coppenrath
"New York Lovestory" 2012 bei Coppenrath

Das Katrin dabei ist freut mich besonders, denn "Frozen Time" habe ich damals in der Leserunde auf Lovelybooks gelesen und gern gehabt.
Und "Love Train" subt seit der Buchmesse bei mir.

Katrins Website: *klick*
und das Interview auf der Red Bug Books Seite: *klick*

und

 Julie Leuze
"Der Duft von Hibiskus" & "Der Ruf des Koobaburra" 2013 bei Goldmann
 "Der Geschmack von Sommerregen" 2013 bei Egmont INK
"Sternschnuppenträume" 2014 bei Egmont INK

Tja, die beiden INK Bücher stehen auf meiner Wunschliste. Vielleicht sollte ich mal zu Potte kommen. xD

Wie gehabt ihre Website und das Interview.

und

Katrin Bongard
"Loving", "Kissing", Playing bei Red Bug Books
"Flying Moon", "Junimond", "Radio Gaga", ... bei Red Bug Books
"Schattenzwilling" 2014 bei Oetinger

Keine schreibt so tolle New Adult Bücher wie Katrin, ich möchte ihre Schreibefeder nicht missen.

Website: *klick*
Blog: *klick*
______________________________

Zwei Autoren fehlen dann noch, die ich euch natürlich auch noch ein letztes Mal im Doppelpack präsentieren werde.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

[Rezension] Was wir auch tun - Marie Lucas

Dieses Buch bei Amazon kaufen.





Die 16-jährige Robin ist daran gewöhnt, ihren Willen durchzusetzen. Sie stammt aus einem gut behüteten Elternhaus, in ihrer Klasse ist sie beliebt und bei den Jungen gilt sie als unnahbar. Umso erstaunter sind alle, als sie eines Tages mit dem Außenseiter und notorischen Schulschwänzer Alex zusammenkommt. Alex sieht auf eine dunkle, geheimnisvolle Art gut aus. Er ist cool, und trotzdem ist etwas Brutales an ihm, etwas Abschreckendes, daher ist er nicht gerade beliebt. Anfänglich gefällt Robin die schweigsame, undurchdringliche Art von Alex. Doch je länger sie ihn kennt, je mehr sie ihn wirklich mag, desto mehr stört es sie, ihm nicht näherzukommen.

Nur Jasper, Robins Exfreund, scheint plötzlich mehr über ihn zu wissen. Er lässt immer öfter Andeutungen fallen und macht seltsame Anspielungen. Schließlich bedrängt er Alex:
Jasper zwingt ihn zu einem Deal: Einen Abend mit Robin - im Austausch dafür, dass er niemandem Alex` gefährliches Geheimnis verrät.
Es wird ein Abend, der jeden der drei an ihre Grenzen führt. Ein Abend, der eine Spirale an Misstrauen und Verdächtigungen in Gang setzt, die in einer Katastrophe endet …
(Quelle: Fischer)





Ich bin ein Coverleser und das war hier der Fall. Der Inhalt klingt austauschbar, aber das Cover ist es nunmal nicht. Es ist wunderschön und sticht hervor. Zu sehen sind die zwei verschiedenen Welten, aus denen die Protagonisten stammen.
Der Titel lässt einen automatisch den Satz vervollständigen: "Was wir auch tun ... wir können nicht zusammen sein." Und so weiter und so fort.






Die Idee ist alles andere als neu: gut behütetes Mädchen (natürlich gut aussehend) trifft auf rebellischen Junge aus einen unteren Schicht, der auf seine Art natürlich auch nicht schlecht aussieht.
Dennoch hat mich irgendwas zu diesem Buch hingezogen (mal vom Cover abgesehen). Ich glaube es war die Hoffnung, dass das Buch ein bisschen die Grenzen zwischen harmlosen Jugendbuch und ernsterem Jungen Erwachsenen Thema verwischen lässt. Um es anders auszudrücken: das Gewalt einzuträufeln ohne dass es zu gewollt wirkt.

Zum Inhalt ist zu sagen, dass ich am Anfang leider Probleme hatte in die Geschichte hereinzukommen. Der Prolog hat mich verwirrt als neugierig gemacht und die Spannung wollte einfach nicht aufkommen. Das der Prolog, aber dann später noch mal aufgegriffen wurden ist fand ich gut und alle Verwirrung war weg.
Auch der Perspektivwechsel hat mich am Anfang die Stirn runzeln lassen. Der Leser wird einfach nur so in die Geschichte reingeworfen.
Das hat sich jedoch nach einiger Zeit gelegt. Ich konnte die Charaktere näher kennenlernen, Alex wurde immer interessanter und Robin war halt doch nicht so oberflächlich. Stück für Stück werden neue Dinge offengelegt und Geheimnisse werden aufgedeckt. Ein Ah-Moment jagt den nächsten. Leider bleiben diese Momente dennoch auf einem relativ niedrigen Spannungslevel.
Die Autorin gewährt einen interessanten Einblick in die Hooliganszene, die gerne noch ein bisschen intensiver hätte ausgearbeitet werden können (und ein bisschen weniger Fokus auf die Beziehung).

Auch der Schreibstil ist anfangs gewöhnungsbedürftig, sind ihre Sätze doch relativ kurz und knapp und entsprechend auch nicht unbedingt der normalen Norm des Satzbaus. Gibt man dem ganzen ein paar Seiten Zeit liest man die Sätze aber schnell weg.
Jedoch finde ich das Fehlen von festen Kapitel jedoch als schwierig und brauche persönlich solche kleinen "Zwischenstopps".

Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet, sind rund und glaubhaft. Jedoch sind mir Alex' und Robins Verhalten hier und da schleierhaft gewesen. Die Autorin spielt gekonnt mit verschiedenen Stereotypen, die sie aber nie ganz ausarbeitet und den Figuren auch noch andere Charaktereigenschaften zukommen lässt-
Es sind fast die Nebencharaktere die mehr ans Herz gehen. Sind es nun Jaspers Freund Hannes, der das Herz am rechten Fleck hat oder Alex Bruder, der still und undurchschaubar ist.

Die Anziehung am Anfang konnte ich leider gar nicht nachvollziehen, das war mir ein bisschen zu schwammig. Diese gegenseitige Attraktivität kam mir einfach zu sehr aus dem Nichts.
Leider fand ich die Liebesbeziehung auch sehr durchwachsen. Schöne Szenen, die mich froh machten wurden von Trennungen abgewechselt und so weiter. Alex und Robin trennen sich immer zu und auch der Exfreund Jasper ist der Meinung noch mitmischen zu mischen und macht sich an Alex ran. Dieses Hin- und Her hat teilweise ganz schön meine Nerven strapaziert.

Die Spannung wurde konstant aufgebaut, so dass man eigentlich auf einen Knall wartet. Dieser kam nicht.
Das Ende war anders und individuell, jedoch auch viel zu schnell vorbei. So schnell konnte ich gar nicht gucken, da war es abgearbeitet und jeder durfte sich wieder glücklich und zufrieden seinen Aufgaben zuwenden.








Wenn ich mir das jetzt oben so durchlese, dann scheine ich ganz schön kritisiert zu haben, doch ich muss sagen, dass Buch hat mich gut unterhalten.
Die Geschichte war gut durchkonzipiert und nach Einlesen gut wegzuschmökern.
Jedoch waren das Ende zu kurz abgehandelt und die Beziehung zu chaotisch.

Sonntag, 19. Oktober 2014

[SuB Samstag #MesseEdition] Frankfurter Neuzugänge, verspätet am Sonntag

Lovelybooks Goodiebag
Im Großen und Ganzen freue ich mich sehr über den Inhalt. Besonders über "Die Überlebenden" und "Süße Sünden", die auch so auf der Wunschliste standen.
Auch Notizbücher habe ich gerne, auch wenn ich immer nicht weiß, was ich reinschreiben soll.
"Blue" und "Neun Tage" werde ich sicher auch irgendwann lesen, auch wenn ich mir die Bücher so nicht gekauft hätte.
"Die Interessanten" werde ich wohl meiner Mama schenken.

Gewinn bei Emily Bold
Das habe ich bei dem Sternengewinnspiel von Emily Bold auf der Messe gewonnen und mich sehr gefreut.

Bei der Signierstunde gekauft
Ich bin gespannt auf ihr neues Werk, es klingt toll.

Von Loewe als Lesesxemplar bekommen
Am Sonntag haben wir uns nach Bloggerrabatt erkundigt und es gab keinen mehr. Dafür wurde uns das in die Hand gedrückt.
Ich bin niemand der auf Messen zu den Verlagen hinrennt und nach Leseexemplaren fragt, aber als es uns so angeboten wurden ist, konnte ich nicht nein sagen.

Feelings/Knaur Bloggertreffen
Drei der Autoren waren da und wir haben die Bücher signiert bekommen. <3 p="">

Coppenrath Kauf am Sonntag
Am Sonntag gab es bei Coppenrath alles für 5€ und ich habe kräftig zugeschlagen.

Für die Buchmesse vorher gekauft
Da ich wusste, dass die Autoren auf der Messe sind, habe ich mir diese beiden Schätze einen Tag vor der Messe noch gekauft.

 Kartenkäufe
Diese Karten habe ich auf der Messe gekauft, ich liebe Karten. xD
(Und ein Notizbuch für meinen Füller.)

Goodies
Sämtliche gesammelte Goodies und Co. von der Messe.

Signaturen
Meine gesammelten Unterschriften auf der Messe.

Samstag, 18. Oktober 2014

[Random] Frankfurter Buchmesse Bericht

Nun gut, dann gebe ich einfach auch nochmal meinen Senf zu der Frankfurter Buchmesse hinzu, denn
ICH WAR AUCH!!!

Da ich aber kein Fan von langen Texten bei sowas bin halte ich mich kurz und knapp.
Also los!


Am Dienstag Abend habe ich mir per Fernbus auf den Weg zu Lulu gemacht und Mittwoch Mittag sind wir dann von ihr aus (auch mit dem Fernbus) nach Frankfurt gefahren.
 Jaja, Selfies im holprigen Bus sind nicht so pralle. xD

Am Nachmittag haben wir unser Hotelzimmer bezogen und da es für die Messe schon zu spät war, sind wir nur noch mal in die Stadt gefahren um was zu essen und ein paar Proviante für die nächste Tage zu kaufen.

Am Donnerstag sind wir in aller Ruhe die Hallen abgelaufen, haben uns alles angeschaut. Vorschauen und dergleichen eingesteckt, und am Nachmittag haben wir die Füße so wehgetan, dass ich schon recht früh gegangen bin. Es sollten ja noch drei weitere Tage folgen.

Auch Freitag war nochmal "Bummeltag", auch wenn heute schon das erste Highlight anstand: Das Randoumhouse Bloggertreffen.
Das war schon ziemlich cool, aber auch unheimlich voll. Man hat alte Gesichter gesehen, neue Leute kennengelernt und kurz Autoren kennengelernt.
Mit Mella und Stephanie.

Mit Kyra Groh.

Desweiteren habe ich die liebe, herzensgute Libba Bray am dtv Stand "abgefangen" und mich einfach mal in ihren Terminplan gequetscht (den sie selber nicht kannte und deswegen gerne ein bisschen geschwatzt hat). Wir haben ein halbes Stündchen über ihr Buchen, Sprachen, New York, Deutschland und so weiter geredet.
Ich glaube, mit diesem Gespräch ist sie zu einer meiner Lieblingsautorinnen geworden (auch wenn ich noch nichts von ihr gelesen habe), aber sie ist einfach grundsympathisch.
Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch seht und einfach wisst: "Das wurde für mich geschrieben!". So geht es mir mit Diviners. Dieses Buch ist für mich gemacht wurden; alte Zeiten, klassiches New York und dann noch Mysterie. Besser geht nicht.

Der Samstag war hektisch:
- ich war bei einigen Signierstunden (siehe ausstehender Neuzugängepost),
- habe beim Bookrix Treffen ein eBook gewonnen,
- habe bei Emily Bold ein Buch gewonnen und die gute Frau kennengelernt,
- bin zum Lovelybooks Treffen und nach Goodiebag Abholen wieder geflüchtet (war einfach zu voll) und
- beim feelings/knaur Bloggertreffen.
(Kein Gewähr auf Vollständigkeit; mein Gehirn hat sicher schon wieder was gelöscht.)

Und am Sonntag war als letzer Punkt auf der Liste die Signierstunde von Jennifer Benkau. Die Lesung haben wir leider verpasst, aber das ist nicht schlimm. Ich bin einfach kein Fan von Lesungen, war ich noch, werde ich nie sein. Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwie langweilt mich das. Ja, auch wenn es der Autor selber liest. Ich muss einfach selber lesen!
Jennifer Benkau war vor anderthalb Jahren (kurz vor Beginn meines Blogs) meine erste Signatur und sie, ihre Bücher und ihre Signaturen werden immer was Besonders für mich sein.

















Last but not least habe ich den Coppenrath Stand geplündert. :D

Am Abend ging es dann zurück zu Lulu nach Hause und am Montag bin ich wieder in Coburg eingetrudelt.

Next up is Leipzig.

Donnerstag, 9. Oktober 2014

[Aktion] Ich bin ein Divinus Trainer - Also kommt zu mir und meiner Gruppe!


Hallo ihr Lieben!

Es war mir ja schon immer klar, aber nun ist es offiziell: Ich bin eine Divinus, eine Nachfahrin der Götter.
Tja, leider haben nicht alle Götterblut in ihren Adern und der Postbote hat mir den Brief verstpätet gebracht. (Es war auch Feiertag, aber egal. *hust*)

Da ich es aber nun endlich schwarz auf weiß habe und sich das Internet in meinem Hotel in der magischen Messestadt Frankfurt dazu bereit erklärt hat zu funktionieren, weihe ich euch in etwas ein!

Psst, kommt mal näher. Noch näher ... okay, dass reicht.

Auch ihr könnt euch uns Divinus anschließen und hiermit gebe ich meinen Teil der Suche offiziell bekannt. Wir brauchen dich, denn es heißt unsere Gegner, die Titanus (Nachkommen der Titanen), sind auf fleißig am rekrutieren.

Du willst nun also auch göttliche Luft schnuppern?
Was du dafür tun musst ist ganz einfach:
- sei Blogger und verfasse einen Beitrag bis zum 29.10. zu deiner Teilnahme
- poste mir diesen Link in die Kommentare oder lasse ihn mir per Mail an sophieslittlebookcorner@gmx.de zukommen

Easy peasy? Richtig? Richtig!

Den Rest überlasst dann mir, meinen Co-Trainern und unserer Haupttrainerin Katja.
(Auf dem Link zu ihrer Seite könnt ihr eine Übersicht zur Aktion, den Teilnehmenden und so weiter sehen.)
Wer Hilfe braucht oder weitere Infos haben möchte sollte nicht zögern und uns löchern!

Ach, es gibt ja auch noch was zu gewinnen:
Ziemlich cooler Schatz, oder?
Den bekommt aber nur die Gruppe mit den meisten Anhängern!

____________________
 


Inhaltsangabe:
Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat.
Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein …
(Quelle: Martina Riemer)