Samstag, 20. Dezember 2014

[SuB Samstag #53] Meine Glücksfee war super fleißig!

Adventskalender/
Advents
Gewinne
  Ich sage ja, meine Glücksfee hat es gut mit mir gemeint. :D
Vor allem wenn man bedenkt, dass ich selten Glück habe.
Gewonnen habe in untere anderem bei Kasa, Favola und der lieben Laura Sommer.
Ich bin ein sehr glückliches Mädchen.


Veröffentlichungsparty
Das Charitybuch (wo ich auch eine der beteiligten Bloggerinnen war), habe ich doch dann gleich bei der virtuelle Veröffentlichungsparty gewonnen.
In Empfang genommen habe ich es (wie alle anderen Bücher aus diesem SuB Samstag) am Mittwoch, als ich nach Hause zu Mama kam (lasse alles dorthin schicken).



Habt ihr schon was gelesen?
Ich habe leider noch nichts näher angeschaut, da ich am Donnerstag nach Berlin gefahren bin, wo ich gestern einen schriftlichen Einstellungstest hatte. Heute sind wir bei Oma und Opa und mein kleiner Bruder hat Geburtstag. Also war noch keine Zeit um näher rein zu schauen. :)


Samstag, 13. Dezember 2014

[SuB Samstag #52] Letzte Woche war ich zu faul *hust*

Momentan laufe ich auf Energiesparmodus und weiß ehrlich gesagt nicht was ich den lieben langen Tag so mache.
Ach halt, ich weiß es doch: NICHTS!

Rezensionsexemplar
Vom Verlag angeboten bekommen. Wir mein erster Gaiman. Ich bin gespannt.


Gewonnen
Das habe ich beim Novemskalender gewonnen. :)
Ich freue mich sehr.


Gekauft
Hach ja, manchmal muss es sowas einfach sein. xD
War ein Mägelexemplar und ich es sind einige tolle Paare drin. Ich würde einfach sagen: Klatsch auf höherem Niveau. 


Sonntag, 7. Dezember 2014

[Red Bug Books Charity] Es ist da!

Hallo ihr Lieben,

es ist da! Seit dem 6.Dezember ist das Charity-Buch käuflich erwerbbar.
Je nachdem ob ihr das eBook oder die Printausgabe kauft sehen die beiden Bücher ein bisschen unterschiedlich aus.


Meine Ausgabe habe ich doch tatsächlich beim Erscheinungstag vom Verlag gewonnen und ich bin gespannt wie es ist, wenn ich es in den Händen halte.

Ich denke, dass ich das Buch sicher auch das ein oder andere Mal verschenke oder jemanden andrehe. :)

Rechts oben werdet ihr auch noch eine Weile den Banner mit Link zur Amazonseite finden.
http://www.amazon.de/gp/product/3943799743?ie=UTF8&camp=1638&creativeASIN=3943799743&linkCode=xm2&tag=areadelivesat-21

Donnerstag, 4. Dezember 2014

[Statistik] November 2014


Auch im November sind nicht übermäßig viele Bücher von mir gelesen worden, dafür habe ich die ausstehenden Rezensionen auf 3 reduziert! Da bin ich sehr stolz auf mich, denn ich glaube das waren mal um die 12. Auch Aktuelles worde gleich "wegrezensiert" und ich sehe positiv in die Zukunft, dass mein nächstes Lesejahr wieder besser wird.


 #44 Ein Kuss in den Highlands - Emily Bold (218 Seiten) (4/5 Herzen)
#45 Lisanne - Julia Beylouny (300 Seiten) (4/5 Herzen)


 #46 Feuer und Stein - Diana Gabaldon (202 von 798 Seiten)
#47 Weil Liebe immer stärker ist - Anna Fricke (50 von 274 Seiten) 
 
 Gelesene Bücher: 2
Gelesene Seiten: 385
 Seiten pro Buch: 464
 Seiten pro Tag: 26
  ABC Challenge: 12/26 +4
5x5 Themen Challenge: 20/25 +0
Kampf der Verlage: 14/55 +1
Die ultimative ABC Challenge: 50/78 +3


Mittwoch, 3. Dezember 2014

[Aktion] Red Bug Books Charity - Cover, Zielorganisation & ein Video

Für die Endversion sind es nun zwei verschiedene Cover geworden:
Genau so wollte ich die Schrift haben. ;D

Und auch die Organisation an die die Spenden gehen werden steht:
http://offroadkids.de/
 Seit 1994 ist Off Road Kids die einzige Hilfsorganisation für Straßenkinder in Deutschland, die überregional tätig ist. Ohne staatliche Zuschüsse betreibt die Off Road Kids Stiftung eigene Streetwork-Stationen in Berlin, Hamburg, Dortmund und Köln sowie eine Elternberatungshotline, zwei Kinderheime und das Institut für Pädagogikmanagement (IfPM). Grundsätzliche Zielsetzung: Die bestmögliche Perspektive für jeden betreuten jungen Menschen.


Und ein kleines Video zur Charity Aktion:
“Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geraten in Deutschland jährlich auf die Straße. Etwa dreihundert davon trifft das Schicksal hart: Sie werden zu Straßenkindern, die vor Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr Überleben mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern müssen. Zwar ist dies angesichts von mehr als 80 Millionen Menschen hierzulande eine verschwindend geringe Anzahl an Einzelschicksalen, wohl aber Anlass, tätig zu werden. Die meisten sind 13 Jahre und älter. Es sind ebenso viele Mädchen wie Jungen. Viele kommen aus ländlichen Gebieten und suchen die Anonymität der Großstädte. Dennoch: Sie träumen von Normalität und Geborgenheit. Sie sind häufig unauffällig, stammen aus allen Gesellschaftsschichten und finden sich keineswegs nur unter bunthaarigen Punks. Sie möchten wieder zur Schule gehen oder eine Ausbildung beginnen.” (Zitat der Off Road Kids-Website) - See more at: http://www.redbug-culture.com/blog/2014/12/red-bug-charity-wir-spenden-an/#sthash.VE6R6mzW.dpuf
“Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geraten in Deutschland jährlich auf die Straße. Etwa dreihundert davon trifft das Schicksal hart: Sie werden zu Straßenkindern, die vor Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr Überleben mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern müssen. Zwar ist dies angesichts von mehr als 80 Millionen Menschen hierzulande eine verschwindend geringe Anzahl an Einzelschicksalen, wohl aber Anlass, tätig zu werden. Die meisten sind 13 Jahre und älter. Es sind ebenso viele Mädchen wie Jungen. Viele kommen aus ländlichen Gebieten und suchen die Anonymität der Großstädte. Dennoch: Sie träumen von Normalität und Geborgenheit. Sie sind häufig unauffällig, stammen aus allen Gesellschaftsschichten und finden sich keineswegs nur unter bunthaarigen Punks. Sie möchten wieder zur Schule gehen oder eine Ausbildung beginnen.” (Zitat der Off Road - See more at: http://www.redbug-culture.com/blog/2014/12/red-bug-charity-wir-spenden-an/#sthash.VE6R6mzW.dpuf
“Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geraten in Deutschland jährlich auf die Straße. Etwa dreihundert davon trifft das Schicksal hart: Sie werden zu Straßenkindern, die vor Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr Überleben mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern müssen. Zwar ist dies angesichts von mehr als 80 Millionen Menschen hierzulande eine verschwindend geringe Anzahl an Einzelschicksalen, wohl aber Anlass, tätig zu werden. Die meisten sind 13 Jahre und älter. Es sind ebenso viele Mädchen wie Jungen. Viele kommen aus ländlichen Gebieten und suchen die Anonymität der Großstädte. Dennoch: Sie träumen von Normalität und Geborgenheit. Sie sind häufig unauffällig, stammen aus allen Gesellschaftsschichten und finden sich keineswegs nur unter bunthaarigen Punks. Sie möchten wieder zur Schule gehen oder eine Ausbildung beginnen.” (Zitat der Off Road Kids-Website) - See more at: http://www.redbug-culture.com/blog/2014/12/red-bug-charity-wir-spenden-an/#sthash.VE6R6mzW.dpuf
“Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geraten in Deutschland jährlich auf die Straße. Etwa dreihundert davon trifft das Schicksal hart: Sie werden zu Straßenkindern, die vor Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr Überleben mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern müssen. Zwar ist dies angesichts von mehr als 80 Millionen Menschen hierzulande eine verschwindend geringe Anzahl an Einzelschicksalen, wohl aber Anlass, tätig zu werden. Die meisten sind 13 Jahre und älter. Es sind ebenso viele Mädchen wie Jungen. Viele kommen aus ländlichen Gebieten und suchen die Anonymität der Großstädte. Dennoch: Sie träumen von Normalität und Geborgenheit. Sie sind häufig unauffällig, stammen aus allen Gesellschaftsschichten und finden sich keineswegs nur unter bunthaarigen Punks. Sie möchten wieder zur Schule gehen oder eine Ausbildung beginnen.” (Zitat der Off Road Kids-Website) - See more at: http://www.redbug-culture.com/blog/2014/12/red-bug-charity-wir-spenden-an/#sthash.VE6R6mzW.dpuf
“Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geraten in Deutschland jährlich auf die Straße. Etwa dreihundert davon trifft das Schicksal hart: Sie werden zu Straßenkindern, die vor Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr Überleben mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern müssen. Zwar ist dies angesichts von mehr als 80 Millionen Menschen hierzulande eine verschwindend geringe Anzahl an Einzelschicksalen, wohl aber Anlass, tätig zu werden. Die meisten sind 13 Jahre und älter. Es sind ebenso viele Mädchen wie Jungen. Viele kommen aus ländlichen Gebieten und suchen die Anonymität der Großstädte. Dennoch: Sie träumen von Normalität und Geborgenheit. Sie sind häufig unauffällig, stammen aus allen Gesellschaftsschichten und finden sich keineswegs nur unter bunthaarigen Punks. Sie möchten wieder zur Schule gehen oder eine Ausbildung beginnen.” (Zitat der Off Road - See more at: http://www.redbug-culture.com/blog/2014/12/red-bug-charity-wir-spenden-an/#sthash.VE6R6mzW.dpuf
“Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geraten in Deutschland jährlich auf die Straße. Etwa dreihundert davon trifft das Schicksal hart: Sie werden zu Straßenkindern, die vor Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr Überleben mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern müssen. Zwar ist dies angesichts von mehr als 80 Millionen Menschen hierzulande eine verschwindend geringe Anzahl an Einzelschicksalen, wohl aber Anlass, tätig zu werden. Die meisten sind 13 Jahre und älter. Es sind ebenso viele Mädchen wie Jungen. Viele kommen aus ländlichen Gebieten und suchen die Anonymität der Großstädte. Dennoch: Sie träumen von Normalität und Geborgenheit. Sie sind häufig unauffällig, stammen aus allen Gesellschaftsschichten und finden sich keineswegs nur unter bunthaarigen Punks. Sie möchten wieder zur Schule gehen oder eine Ausbildung beginnen.” (Zitat der Off Road Kids-Website) - See more at: http://www.redbug-culture.com/blog/2014/12/red-bug-charity-wir-spenden-an/#sthash.VE6R6mzW.dpuf
“Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geraten in Deutschland jährlich auf die Straße. Etwa dreihundert davon trifft das Schicksal hart: Sie werden zu Straßenkindern, die vor Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr Überleben mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern müssen. Zwar ist dies angesichts von mehr als 80 Millionen Menschen hierzulande eine verschwindend geringe Anzahl an Einzelschicksalen, wohl aber Anlass, tätig zu werden. Die meisten sind 13 Jahre und älter. Es sind ebenso viele Mädchen wie Jungen. Viele kommen aus ländlichen Gebieten und suchen die Anonymität der Großstädte. Dennoch: Sie träumen von Normalität und Geborgenheit. Sie sind häufig unauffällig, stammen aus allen Gesellschaftsschichten und finden sich keineswegs nur unter bunthaarigen Punks. Sie möchten wieder zur Schule gehen oder eine Ausbildung beginnen.” (Zitat der Off Road - See more at: http://www.redbug-culture.com/blog/2014/12/red-bug-charity-wir-spenden-an/#sthash.VE6R6mzW.dpu


In drei Tagen ist es soweit und das Buch kommt raus!