Donnerstag, 30. Mai 2013

[Rezension] Wild - Lena Klassen

Titel: Wild
Autor: Lena Klassen
Buchreihe: Band 1?
Verlag: Drachenmond
Genre: Dystopie
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 381
Preis: 14,90€
ISBN: 978-3931989798
Erscheinungsdatum: 11.März 2013






Inhaltsangabe:
Gezähmte Gefühle. Eine Welt ohne Krankheit und Kummer. Kein Leid und keine Leidenschaft. Einmal wöchentlich bekommt jeder in "Neustadt" seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der "Neustadt" umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt - und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen. Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?
(Quelle: Amazon)

Äußeres Erscheinungsbild:
Das Cover ist wunderschön. Abgebildet sind die Protagonistin Pi und der Wald, der im zweiten Teil des Buches eine entscheidene Rolle spielt. (Die Blätter sind auch an jedem Kapitelanfang zu finden.)
Der Titel passt auch wie die Faust aufs Auge. Die Menschen hinter der Stadtmauer werden als Wild betrachtet. Auch könnte man den Tiel auf die leidenschaftlichen Gefühle beziehen, auf den wilden Menschen.


Niemand konnte so malerisch sterben wie Moon.


Eigene Meinung:
Kennt ihr das?: Ihr seht ein Buch, seht das Cover, lest den Klappentext und wisst: 'Das ist meins'.
Dieses Buch landet dann auch nicht auf der Wunschliste, sondern sofort im Einkaufswagen. So ging es mir mit "Wild" und ich bin im Nachhinein immer noch total begeistert.

Lena Klassen hat mit ihrem Roman sicherlich das Rad nicht neu erfunden, doch sie hat so viele bezaubernde Ideen, die sie gekonnt vermixt und etwas einmaliges gezaubert hat.
Ein Leben ohne Gefühle: kennen wir. Eine wohlbehütete ummauerte Stadt: gibt es oft. Und dennoch, es sind viele kleine Details, die "Wild" so besonders machen.

Die Handlung ist sehr komplex und dennoch sehr kurzweilig. Am Ende des Buches frage ich mich, wie Frau Klassen es geschafft hat so viele Details und so viel Handlung in 380 Seiten zu packen. Bei vielen anderen wäre dieser Versuch missglückt; sie hätte dann gequetscht und gepresst geklungen. Nicht so bei "Wild", das ganze ist sehr rund.

Der Schreibstil ist so schön zum Wegschmökern, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Autorin hat mich total gefesselt mit ihren Erklärungen und Beschreibungen. Zusammen mit Pi habe ich eine Achterbahn der Gefühle erlebt. Beschreibungen, wie die ersten Tränen, die Pi jemals in ihrem Leben vergossen hat waren zutiefst schön beschrieben und gingen mir ans Herz.

Das größte Plus des Buches ist die Hauptcharakterin Peas (kurz Pi). In unserer Welt hätte sie das perfekte Aussehen, doch in ihrer Welt, in der Babies designt werden und fast alle mit einem guten Aussehen geboren werden, hat sie Selbstzweifel. Pi ist nicht perfekt, sie ist tollpatschig, etwas verpeilt und ich hätte sie so gerne mal in die Arme genommen. Ein rundum sympathische Heldin.
Auch die anderen Nebenfiguren fand ich alle ganz toll: Moon, Lucky, Orion und besonders auch Star und Pis "kleine" Schwester haben es mir angetan. Doch sind sie wirklich wer man denkt? ;D

Pis und Luckys Liebe fand ich anfangs einfach nur toll. Herzschmerz kam auf, da Lucky ja eigentlich für Moon, Pis beste Freundin, als Partner bestimmt ist. So gerne hätte ich mir eine Beziehung zwischen den Beiden gewünscht. Jedoch ist mir Orion im Laufe der Zeit immer lieber geworden und auch wenn da nichts ist, hoffe ich doch für die Zukunft auf eine Romanze zwischen Peas und Orion.

Das Ende ist schockierend und rasant. Es lässt so viel Raum für eine Fortsetzung und für neue Entwicklungen (besonders auch im romantischen Sinne) und ich hoffe nur, dass Frau Klassen einen zweiten Band schreibt. Denn leider steht das noch nicht fest. Es wird einer geschrieben, wenn sie Zeit hat.



Fazit:
Ich habe ein neues Lieblingsbuch gefunden, dass mir mit viel Spannung, aber auch viel Gefühl sofort ans Herz gewachsen ist. Unerwartete Wendungen haben das Lesevergnügen perfekt gemacht und ich hoffe ganz doll, dass dieser wunderbare Roman fortgesetzt wird.


Kommentare:

  1. Mir hat Wild auch sehr gut gefallen und ich hoffe wirklich auf einen zweiten Teil. Das Ende war einfach.. :(

    Schöne Rezi :)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das hoffe ich auch. Vielleicht sieht Lena Klassen ja, wie toll wir alle ihr Buch fanden. :D

      Alles Liebe, Sophie

      Löschen
  2. Das klingt aber toll.
    Und wieder wächst die Wunschliste...

    LG, Heli

    AntwortenLöschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie