Dienstag, 4. Juni 2013

[Rezension] Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes

Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Originaltitel: Me Before You
Autor: Jojo Moyes
Verlag: Rowohlt
Genre: Liebesroman
Format: Klappenbroschur
Seitenanzahl: 520 Seiten 
Preis:14,99€
ISBN: 978-3499267031
Erscheinungsdatum: 21.März 2013
Bei Amazon kaufen


Inhaltsangabe:
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.
(Quelle: Amazon)

Äußeres Erscheinungsbild:
Mir gefallen sowohl das Originalcover als auch dieses hier sehr gut. Außer den Farben und das es auf dem deutschen Cover eine andere Frau zu sehen ist, wurde nichts verändert.
Auch der Titel ist wunderschön, der erst im Laufe des Buches an Bedeutung gewinnt und der eigentlich nur total traurig ist.


Als er aus dem Bad kommt, ist sie wach, hat sich gegen das Kopfkissen gelehnt und blättert durch die Reiseprospekte, die neben seinem Bett gelegen haben.


Eigene Meinung:
Ewig bin ich um dieses Buch rumgeschlichen. Ein unglaubliches Cover, aber der Klappentext versprach nur eine Liebesgeschichte und solche Bücher sind oftmals nichts für mich. Nun gut, es wurde so hoch gelobt, da musste es halt doch her. Mama hat es mir geschenkt (sie will es natürlich auch noch lesen).

Bei der Idee würde ich jetzt einfach mal sagen: Nicht neu! Ich hatte sofort "Ziemlich beste Freunde" im Kopf. Aber die Umsetzung ist einfach wunderschön.

Auch in der Handlung passiert nichts allzu ungewöhnliches: Eine Frau, die einem behinderten Mann zeigen will, dass das Leben lebenswert ist. Aber ich würde jetzt einfach mal behaupten, dass Handlung in diesem Buch auch eher nebensächlich ist, es geht viel mehr um Gefühle und Gedanken, um Wünsche und Hoffnungen.

Der Schreibstil ist wunderbar. Einfach, gut und vor allem schnell zu lesen. Lou ist die Haupterzählerin der Geschichte, ab und zu erzählen noch Nebencharaktere ein Kapitel.

Die beiden Hauptcharaktere Lou und Will sind einfach klasse.
Lou hat einen merkwürdigen Kleidungstil, aber sie ist lebenslustig und froh und hat eine große Klappe. Sympathie von der ersten Seite.
Und in Will habe ich mich sofort verliebt. Er ist Tetraplegiker, kann sich also ab der Brust abwärts nicht bewegen (nur einige Finger an der eingen Hand ein wenig). Er ist zynisch und sarkastisch und verbittert. Seine bitterbösen Kommentare fand ich klasse und gleichzeitig habe ich so mit ihm gelitten, denn er hat Schmerzen (körperliche und geistige). Er ist eine so gequälte Seele, die nur langsam etwas lebenslustiger wird und das war schön zu lesen.

Die Beziehung zwischen Will und Lou beginnt so langsam und so zaghaft. Zuerst müssen sie beide aufeinander zugehen und sich aufeinander einlassen, auf freundschaftliche Weise. Ihre Schlagabtäusche waren herrlich zu lesen und wie sie aufgetaut sind und offen miteinander umzugehen lernten war wunderschön zu lesen.

Das Ende war sehr traurig, doch es passte zu dem Buch.
Denn dieses Buch bietet so viel mehr als eine süße Liebe. Ich habe über Dinge nachgedacht und mich mit ihnen auseinander gesetzt, wie ich es sonst eher weniger tun würde. Es geht um Dinge wie Freitod, Sterbehilfe und vor allem um ein selbstbestimmtes Leben. Es gibt viele gegensätzliche Meinungen zu diesem Thema und auch ich habe überlegt wie ich dazu stehe.
Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass jeder das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben hat und bin auch pro Sterbehilfe. Doch auch hier gibt es viele Grautöne, nicht nur Schwarz und Weiß. Nicht alle Fälle lassen sich über einen Kamm scheren.




Fazit:
Dieses Buch bietet mehr als eine wunderschöne Liebe und zwei starke Protagonisten. Es regt zum Nachdenken an. Es geht um ein selbstbestimmtes Leben und das Leben an sich. Es geht um den freien Willen und den Wunsch, das Leben so zu leben, wie man selbst das möchte.
Ein Buch, dass jeder gelesen haben sollte!!

Kommentare:

  1. Das liegt ganz zu oberst auf meinem Sub...aber vorher will ich wirklich die anderen beenden...freu mich schon sehr auf dieses Buch...nach deiner schönen Rezi erst recht !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann freu dich drauf, es ist ganz wunderbar. :)

      Löschen
  2. Ich habe das Buch vor kurzem gelesen, und ich war auch sehr begeistert!

    AntwortenLöschen
  3. Klingt, als wäre es auch was für mich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich dir dann am Wochenende im Buchladen aufdrängen. ;D

      Löschen
  4. Tolle Rezension! das Buch wartet noch auf meinem SuB, ich bin schon sehr gespannt darauf :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :D
      Dann musst du es ganz bald (ALS NÄCHSTES!!!) lesen. ;D

      Löschen
  5. Gestern habe ich das Buch auch durchgelesen und ich habe sooo geheult!
    Aber es ist wirklich ein total schönes Buch. Ich bin froh, dass ich es gelesen habe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich auch.
      Das sollte man unbedingt im Regal haben (und nicht nur auf dem SuB). ;D

      Löschen
  6. Ja, über die Ähnlichkeiten zum Film hatte sich Jojo Moyes auch Gedanken gemacht, obwohl sie ihr Buch da bereits geschrieben hatte. Aber die Parallelen halten sich ja sehr in Grenzen und ich habe das Buch einfach geliebt. Und damit auch schon alle meine Bekannten angesteckt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiß.
      Ist halt einfach nur ein bisschen doof gelaufen, kann ich mir denken.
      Ja das Buch ist wunderbar und ich freue mich schon sehr auf das nächste Buch von ihr.

      Löschen
  7. Ich liebe das Cover! Und hatte vergeblich versucht das Buch von meiner besten Freundin zu stibizen ^^ Nur die ist wirklich pingelig was Bücher angeht. Alsoooo muss ich zu Bücherei und fragen ob sie das Buch haben =( Die ist nämlich ganz klein. Oder ich kaufe es mir ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist wunderbar. *_*
      Und sie leiht es dir nicht?
      Ja unsere auch, kein Wunder wenn man aus so ner Ministadt kommt.
      Aber wenn du es dir natürlich kaufst, dann hättest du dieses wunderbare Buch im Regal stehen. ;D

      Löschen
    2. Das stimmt! *_*
      Neee, weil sie doof ist. Sie mag es nicht Bücher zu leihen, was ivh verstehen kann. Ich habe nämlich ein einziges Mal ein Buch ausgeliehen und weißt du wie das bei mir wieder zurück kam? Mit schmink abdrücken und riesen Eselsohren und beschädigtem Einband, da bin ich in die Luft gegangen *grrrrr*

      Dann muss ich mich gedulden. Das Geld habe ich in diesem Monat so richtig toll ausgegeben.

      Löschen
    3. Ja gut das kann ich nachvollziehen. Meine Bücher leihe ich auch nur den Leuten, wo ich weiß sie gehen ordentlich damit um.

      Hihi ich auch. Ich bin total pleite und bis zu meinem Geburtstag im August muss jetzt gespart werden. xD

      Löschen
  8. Huhu,
    das Buch steht ganz obe auf meiner Wunschliste. Schöne Rezension.
    LG Chia
    http://chiasbuecherecke.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie