Mittwoch, 18. September 2013

[Rezension] Lieber Dylan - Siobhan Curham


Dieses Buch bei Amazon kaufen.


Das Leben der 14-jährigen Georgie ist ein einziges Chaos. Sie ist überzeugt, dass nur der Soapstar Dylan Curtland ihre Probleme verstehen kann. Also schreibt sie ihm eine E-Mail – und bekommt tatsächlich eine Antwort! Es entwickelt sich eine virtuelle Freundschaft, doch bald muss Georgie feststellen, dass nicht alles so ist, wie es scheint …  
(Quelle: Baumhaus)


Ich finde das Cover richtig schön. Georgie ist zeichnerische in Schwarz/Weiß beim Email schreiben  zu sehen. Die bunten Symbole an den Seiten beziehen sich mehr oder weniger auf Georgies Leben.
Auch der Titel, der wortgenau übersetzt worden ist, passt hervorragend zum Inhalt.







Dieses Buch ist verdammt schwer zu rezensieren, denn der große Plot-Twist passiert recht früh im Buch und eine Rezi ohne spoilern ist eigentlich fast nicht möglich. Ich mache es dennoch nicht, auch wenn die Rezension vielleicht etwas kürzer raten wird.

Die Idee fand ich sehr süß und ich habe mir einen wunderschönen Emailroman voller Humor und Liebe vorgestellt. Tja, leider war es nicht ganz so pralle wie erhofft.

Die Handlung an sich ist recht easy und leicht zu überblicken. Der oben erwähnte Plot-Twist passiert recht früh im Buch und macht die bis dato sehr nervige Geschichte nicht mehr ganz so nervig. Eine ungewöhnliche Wendung, die mir zunehmend jedoch immer merkwürdiger wird und mir ein Stirnrunzeln nach dem anderen hervorlockt.
Man könnte meinen, dass die Autorin ernste Themen in ihren Emailroman einbindet, doch das war einfach viel zu viel. Es wirkte deshalb schnell oberflächlich und ich hatte das Gefühl, dass die Autorin einfach ganz viel in der Geschichte unterbringen wollte.

Das beste war der Schreibstil, der war war sehr unterhaltsam und recht einfach gestrickt. Er hat das Buch zu einem passenden Sommerbuch gemacht.

Ich mag die Hauptcharakterin Georgie nicht. Punkt, das ist so. Sie ist naiv und nervig und einfach so leichtgläubig.
Zu dem anderen Charakter kann ich nichts sagen, doch ich mag das Zusammenspiel zwischen diesem und Georgie nicht.
Alle anderen Charaktere blieben blass und machten sich durchweg bei mir unbeliebt.

Das Ende war in Ordnung, aber sehr vorhersehbar. Das Beste war, dass es vorbei war. xD







Ein Buch von dem ich mir viel Spaß und Freude erwartet habe und ein klopfendes Herzen.
Habe ich alles nicht bekommen. Eine nervige Prota, unglaubwürdig viele Probleme und eine Mailunterhaltung, die mich nicht packen konnte haben mir das Buch vermiest. Auch der einigermaßen gute Schreibstil konnte da nicht mehr viel retten.

Kommentare:

  1. Hattest du das Buch in der Leserunde auf lovelybooks gelesen?
    Hätte mich beinahe dafür beworben, da es sich eigentlich wie eine schöne Story anhört, aber wenn ich mir deine Rezi so betrachte wars vielleicht ganz gut, dass ich im mom dafür eh keine Zeit habe... ^^ Ich finde es auch immer schrecklich wenn man mit den Protagonisten nichts anfangen kann... :-/
    Naja jedenfalls ist das somit wieder von der WuLi runter...

    Liebe Grüße,
    Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau. :)
      War gut, dass ich nichts dafür bezahlen musste. xD
      Ich habs bereits vertauscht. ;D
      Ja, die Prota war ganz grässlich.
      Das ist wohl besser so.

      Alles Liebe, Sophie

      Löschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie